Hauptmann Hans-Joachim Marseille

               

Abschüsse:     158
Limitierte Auflage: 158 Uhren

Edition Hans-Joachim Marseille

Die Piloten-Uhr

Hans-Joachim Marseille war ein ausgesprochen präziser Schütze. Er benötige stets sehr wenig Munition. Ohne Feineinwirkung starb Marseille mit einem Motorschaden seiner BF 109: "Habe Motorschaden, steige aus", war sein letzter Funkspruch.

Präzision ist eine Stärke dieser Uhr. Die Uhrenteile-Manufaktur aus Schramberg im Schwarzwald und das Schweizer ETA-Uhrwerk Valloux 7750 ist Garant für Präzision und ausgefeilte Technik. Ein "Moterschaden" ist somit nicht zubefürchten.

Hans-Joachim Marseille wurde auf Grund seines Einsatzsatzgebietes "Stern von Afrika" genannt. Seine Maschine und der vergoldete Rotor des ETA-Valloux 7750 Werkes ziert der ein Tigerkopf auf dem Kontinent von Afrika.

Eine detaillierte Beschreibung dieser großartigen Piloten-Uhr "Generalleutnant Adolf Galland" finden Sie HIER.

Ihre Anfrage an die Uhrenteile-Manufaktur

Der Pilot

"Als treffsicherster Vorhalteschütze und vielleicht bester Jagdflieger der Luftwaffe ging der junge Berliner Hans-Joachim Marseille in die Geschichte ein. "Stern von Afrika" genannt, wurde er zum Schreckgespenst der britischen Luftwaffe in Nordafrika..... "

Einen Auszug aus der Biographie von Hans-Joachim Marseille finden sie HIER.